Holen Sie aus Ihrer Destination mehr heraus

Holen Sie aus Ihrer Destination mehr heraus

Die technologischen Innovationen  in der heutigen Zeit schreiten rasant voran, so dass man kaum Schritt halten kann. Smartphone-Apps, soziale Netzwerke, Internetsuchmaschinen und Blogs liefern durch ständige Neuerungen auch für Destinationen im touristischen Umfeld viele Möglichkeiten, Neuland zu entdecken und dieses auch zu nutzen. Auch das inbooma Team hat es sich zur Aufgabe gemacht,  touristische Leistungsträger vor Ort online buchbar zu machen, so dass mit Erlebnissen eine ganze Region neu definiert werden kann. Ein entsprechendes Projekt dazu, stellt inbooma Geschäftsführer Mario Wermuth am 23. Oktober 2014 auf dem Kongress Brennpunkt eTourisman der FH Salzburg vor. Erfahren Sie am Fallbeispiel des Südburgenlandes, wie Touren, Aktivitäten und Vermietung die Attraktvität einer Destination steigern.

Vom inbooma Social.Booking.Network über Gästeservice durch Data-Marketing hinzu Mobil Marketing –  der Brennpunkt eTourismus ist für Einsteiger und erfahrene Touristiker gleichermaßen geeignet. 26 heimische und internationale Referenten werden für einen spannenden Kongresstag an der FH Salzburg sorgen. In den Vorträgen können die Teilnehmer aktuelles, hochwertiges Wissen über die wichtigsten Themen des eTourism aufnehmen und viele neue Erkenntnisse und Einsichten gewinnen. Das vermittelte Wissen ist praxisorientiert und wird durch zahlreiche Beispiele veranschaulicht.

„Die Zeiten, in denen das Internet als bloßes Medium der Informationsbeschaffung und Reisevorbereitung genutzt wurde, sind längst vorbei. Alle Altersgruppen und Gästeschichten surfen im Netz, buchen, kaufen ein und bewerten anschließend auch noch online.“erklärt FH-Professor Dr. Mario Jooss, Organisator der Veranstaltung, eTourism-Experte und Lektor an der FH Salzburg. Für den Leiter der Tourismusforschung ist eines ganz klar: „Wer nicht online ist, wird verdrängt“. Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen bietet Facebook, Google+ und Co. die Möglichkeit, sich kostengünstig und authentisch im globalen Wettbewerb zu präsentieren und Gäste zu gewinnen.

Ziel des Brennpunkt 2014 ist es, den TouristikerInnen aktuelle Themen näherzubringen, um deren Fachwissen auf den neuesten Stand zu bringen sowie eine weitreichende und interdisziplinäre Plattform zum Wissenstransfer und Austausch zu bieten.

Daten und Fakten:
10. Kongress Brennpunkt eTourism, 23.10.2014
10-17 Uhr, FH Salzburg, 5412 Puch/Urstein
Anmeldung und Detailprogramm unter: www.brennpunkt2014.com

Melden Sie sich gleich hier für den 10. Brennpunkt eTourismus an. Wir freuen uns auf Ihre Erfahrungsberichte.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.