Mindestbuchungszeit – so vermieten Sie effektiver!

Mindestbuchungszeit – so vermieten Sie effektiver!

Insbesondere in der Saison sind „Mindestbuchungszeiten“ der Schlüssel zu optimierter Auslastung. Denn wer möchte sich schon eine mögliche lukrative Wochenbuchung durch ein früh gebuchtes Wochenende abschießen? Der „Flexible Kalender“ bietet die Lösung.

Vor allem bei der Vermietung von Hausbooten, Segelbooten und Jachten, aber natürlich auch bei Ferienwohnungen und -häusern ist das Arbeiten mit Mindestbuchungszeiten empfehlenswert. Wenn Sie die Auslastung Ihrer Boote effizienter steuern möchten, können Sie ab sofort Vermietobjekte am Wochenende zu anderen Konditionen anbieten als an den Wochentagen. Wenn Sie bisher vor dem Problem standen, dass die Buchung eines einzelnen Tages in der Wochenmitte die Vermietung Ihres Mietobjektes für die restliche Woche blockierte, dann ist der Flexible Kalender von FREIZEITPLAN.NET die Lösung.

Mindestbuchungsdauer mit Start- und Endtagen
Jetzt können Sie Mindestbuchungszeiten definieren: Beispielsweise das Wochenende von Freitag bis Sonntag und die Wochenmitte von Montag bis Donnerstag. Diese sind an die Öffnungszeiten Ihrer Saison gebunden.

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit Start- und Endtage für die Mindestbuchungsdauer anzulegen. Diese können Sie sowohl für ein einzelnes Vermietobjekt, wie ein spezielles Segelboot oder für eine Kategorie von mehreren Vermietobjekten im Backend einstellen. Damit legen Sie beispielsweise fest, dass ausgewählte Vermietobjekte nur montags ausgeliehen werden können und immer mittwochs zurückgegeben werden müssen.
Bein Einrichten der Öffnungszeiten müssen dafür die Felder Start/Ende und Dauer bedient werden.

Start-, Endtage sowie die Ausleihdauer definieren die Mindestbuchungszeit

Am Screenshot sehen Sie, dass alle Boote der Objektkategorie montags, dienstags und mittwochs ausgeliehen und zurückgegeben werden können. Dabei gilt die Regel, dass sie mindestens einen Tag (Dauer) ausgeliehen werden müssen.

Frontend-Ansicht des „Flexiblen Kalender“

Frontend-Anzeige des „Flexiblen Kalender“ von Freizeitplan.net

In der Frontend-Bedienung wählen Ihre Kunden ein Starttag und einen Endtag aus. Durch Klick auf einen Starttag öffnet sich ein zweiter Kalender, der die festgelegten Endtage farblich sichtbar macht. Ihre Kunden können nur die Tage wählen, die die Bedingung der Mindestbuchungsdauer erfüllen. Mit dem Klick auf einen Endtag wird die Datumswahl der Buchung abgeschlossen.

Buchungskalender umstellen
Möchten auch Sie die Auslastung Ihrer Mietobjekte verbessern und den „Flexiblen Kalender“ einsetzen?
Registrieren Sie sich hier. In nur wenigen Schritten können Sie Buchungssystem konfigurieren und zum Einsatz bringen. Falls Sie FREIZEITPLAN.NET bereits nutzen, wenden Sie sich an support@freizeitplan.net um einen möglichen Wechsel des Buchungskalenders zu erfragen.

Den praktischen Einsatz des Kalenders können Sie übrigens auf den Seiten des Wassersportzentrums alte Feuerwache begutachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.